SUPERVISION

Supervision ist professionelle Beratung, die dazu beiträgt, das eigene berufliche Handeln zu reflektieren und aus verschiedenen Blickwinkeln und Dimensionen zu betrachten und zu bearbeiten. Supervision schafft Reflexionsräume in denen Sie mehr Klarheit über die eigene berufliche Rolle, über die zwischenmenschlichen Beziehungen in Ihrem Arbeitsfeld, über die Art der Gestaltung von Arbeitsbeziehungen und über die strukturellen Zusammenhänge in Ihrer Organisation, in Ihrem Unternehmen erhalten können.

 

Grundsätzlich können alle Themen aus Ihrem Leben Anlass für Supervision sein, beispielsweise wenn

  • Sie Ihr beruflicher Alltag belastet, Sie wieder einen gesunden Abstand zum Alltag schaffen und gelassener mit Krisen, Stress und Zeitdruck umgehen wollen.
  • Sie eine neue Stelle oder Aufgabe übernehmen, Sie Klarheit über die eigenen Möglichkeiten und Zielsetzungen gewinnen und Sie Ihre Führungskompetenzen stärken wollen.
  • in Ihrem Arbeitsfeld oder Team Konflikte bestehen, Sie Konfliktsituationen klären und mit Konflikten anders umgehen wollen.
  • es Veränderungen in Ihrem Team gibt, Sie Beziehungsdynamiken entdecken und in Teams effektiv und motiviert zusammen arbeiten wollen.
  • Sie eine mentale Vorbereitung im Vorfeld von zu erwartenden Krisen ermöglichen und betriebliche Restrukturierungen begleiten und unterstützen wollen.

 

Der Zugang zu Beratungs- und Reflexionsmöglichkeiten stellt eine tragende Säule des betrieblichen Gesundheitsmanagements dar. Neben den klassischen Beratungsangeboten betriebsärztlicher Dienste und der betrieblichen Sozialberatung hat sich als weitere Säule die externe Supervision von Teams und Einzelnen bewährt.*

 

Jede Supervision ist individuell und konkret an Ihrem Anliegen und Ihrer Zielsetzung ausgerichtet. Neben der Einzelsupervision begleite ich Sie gerne auch in diesen Settings:

Als Ihre Supervisorin unterstütze ich Sie, sich konstruktiv mit Erlebnissen, Problemen, belastenden Situationen, Konflikten und Fragen aus dem beruflichen Alltag auseinander zu setzen. Daraus entstehen für Sie erste Ideen, weitere Perspektiven und mögliche Wege. Bewusstes Innehalten schafft Abstand und sorgt für Orientierung. Sie können Neues gedanklich ausprobieren und die Dinge reifen lassen, das nimmt Ihnen Druck und ermöglicht mehr Gelassenheit.

 

 

 

*) Quelle: „Psychische Gesundheit im Betrieb - Arbeitsmedizinische Empfehlung“; Publikation des BMAS - Dezember 2013